Was kann der neue Unify Pro V3? Unify Pro von TBS im Vergleich!

Seit einigen Tagen ist der Unify Pro V3 erhältlich. Für mich waren die TBS Videosender bisher bereits unglaublich gut und ich konnte mir kaum Verbesserungen vorstellen. Natürlich gab es ab und zu ein paar Probleme mit dem Videobild oder Smartaudio, aber trotzdem gibt es auf dem Markt in meinen Augen noch keine nennenswerte Konkurrenz für Team Blacksheep.

Hier möchte ich auf die Unterschiede zwischen dem neuen Unify Pro V3 und den alten Videosendern von Team Blacksheep eingehen.

  1. Offensichtliche Unterschiede
  2. Auswirkungen der Upgrades des Unify Pro V3
  3. Was man beachten sollte
  4. Fazit

Offensichtliche Unterschiede

Diese Grafik ist nicht offiziell von Team Blacksheep!

Auf den ersten Blick scheint es so als ob es keine Unterschiede zwischen dem Unify Pro V2 und dem Unify Pro V3 gäbe. Der Schein trügt! Der Unify Pro V3 kann laut Team Blacksheep im Gegensatz zum V2 mit Spannungsspitzen bis zu 13V operieren, wobei der V2 nur bis 6,5V ordentlich funktioniert hat. Wer also an seinem Racer bisher Spannungsspitzen von über 6,5V hatte und somit ein echt schlechtes Videobild, fürden könnte dieses Feature interessant sein! Wer allerdings solch hohe Spannungsspitzen hat, der brauch dringend einen neuen BEC. ;)


Auswirkungen dieser Änderungen

Bisher gab es bei Neulingen oft die Probleme, dass sie "diagonale Streifen" während dem Fliegen im Videobild zu sehen bekommen. Die Probleme lies sich oft durch ein paar Dioden und Kondensatoren (oder einfach direkt einen LC-Filter) lösen. Durch die verbesserte Spannungsspitzenabnahme, kann der Unify Pro V3 besser mit einer nicht gefilterten Spannung ein sauberes Videobild übertragen.


Das sollte man beachten

Nach dem Release von Team Blacksheep wollte selbstverständlich jeder schnellstmöglich soeinen Unify Pro V3 in den Fingern haben. Ich habe mich einmal ein bisschen umgehört und ein paar Meinungen gesammelt. Jeder den ich gefragt habe ist mit dem Videosender zufrieden. Einige behaupten auch einen Unterschied zu bemerken. Die FPV Racer die sowieso mit einem LC-Filter fliegen, haben natürlich keinen Unterschied bei dem Unify Pro V3 bemerkt. Falls du Probleme mit deinem Videosender hast, lies dir doch einmal diesen Beitrag durch. Wing-Piloten sollten weiterhin darauf achten den Videosender nicht auf Schaumstoff zu befestigen.


Fazit

Das neue Upgrade zwischen den alten Unifys und dem neuen Unify Pro V3 sind kaum nennenswert. Für einige Brushless Homeracer ist der Unify Pro V3 nun allerdings vielleicht interessant. Dennoch finde ich es super, dass Team Blacksheep weiter an diesen Produkten entwickelt, obwohl sie meiner Meinung nach bereits mit Abstand die besten VTX verkaufen. Ich werde mit demnächst einen Unify Pro V3 bestellen und ihn einmal selbst ohne LC-Filter ausprobieren :)